Weihnachtliche Klänge in der Altenwohnanlage

Viele Jahren lang war das Weihnachtssingen in der Altenwohnanlage am Lindenbachsee fester Bestandteil im Jahresprogramm.2020 musste das Singen aufgrund des Lockdowns ersatzlos ausfallen, dieses Jahr wollten wir die Tradition aber unbedingt wieder weiter führen. Nicht wie sonst im Saal, sondern open-air im Innenhof. Gerne wären wir ganz dicht beieinander gestanden bei den winterlichen Temperaturen, doch alle Sänger*innen (alle mit 2G-Plus) standen mit mindestens 1,5 m Abstand im zugigen, kalten Innenhof. Einige besonders mutige Bewohner hatten es sich auf der Terrasse, dick eingehüllt in Decken, gemütlich gemacht, andere blieben in ihren Zimmern bei geöffnetem Fenster oder standen auf den Balkonen und lauschten den Klängen, die aus dem Innenhof zu ihnen empor drangen. Der Solitude-Chor und die Soul-Voices wechselten sich ab mit einer Mischung aus alten und neuen, klassischen und beschwingten Weihnachtsliedern. Immer wieder unterbrochen von gemeinsamen Liedern zusammen mit dem Publikum, die begeistert mitsangen.Nach einer Stunden waren alle durchgefroren, aber glücklich! Die Bewohner*innen gingen zurück in ihre warmen Wohnungen, und für die Sänger*innen gab es noch einen Glühwein, bevor alle beseelt von der weihnachtlichen Stimmung nach hause gingen. In den vielen Jahren zuvor sind wir von der Altenwohnanlage am Lindenbachsee immer direkt in die Salvatorkirche zum Weihnachtskonzert gefahren, das dieses Jahr leider ausfallen musste.Doch wir sind froh und glücklich, dass der Auftritt in der Altenwohnanlage stattfinden konnte. So konnten wir unsere Weihnachtslieder wenigstens bei diesem Open-Air-Auftritt singen und so nicht nur dem Publikum, sondern auch uns selbst eine große Freude machen und etwas Weihnachts-Stimmung verbreiten.

Bild: Klaus Breuninger

Weiterlesen

kleiner Weihnachtsgruß des Solitude-Chors

Lange hatten wir noch Hoffnung, dass wir unsere Weihnachtskonzerte stattfinden werden. Doch die Coronalage hat sich Ende November so verschärft, dass die Landesregierung in Baden-Württemberg den Kulturbetrieb wieder so eingeschränkt hat, dass wir entschieden haben, unsere Konzert abzusagen. Für Online-Alternative war es zu kurzfristig, darum haben wir nun diesen kleinen musikalischen Gruß ins Netz gestellt. Wir hoffen, dass wir 2022 wieder mit unseren Konzerten weiter machen können. Bis dahin wünschen wir Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.Bleiben Sie gesund! Ihr Solitude-Chor

Bild: Bildrechte beim Autor

Weiterlesen

Projektstart am 14. September

Nach den Sommerferien hoffen wir, wieder weitgehend normal proben zu können. Was wir genau machen werden, steht noch nicht ganz fest, aber wir haben viele Ideen: CD-Produktion mit dem Wolfbusch Jugend- und Kinderchor:Wir wollen bei ein paar Titeln mitwirken, die der Wolfbusch-Kinder- und Jugendchors für eine CD rechtzeitig zum Weihnachtsfest produziert. CirclesEin interessantes PRojekt verspricht CIRCLES zu werden. Zusammen mit mehreren anderen Chören wird am 3. Okt. auf dem Mailänder Platz ein großes Chorprojekt des Komponisten Amir Shpilmann aufgeführt. Ein großes multimediales Chorereignis, bei dem wir dabei sein werden. Frauenpower 2022Im Frühjahr 2022 wollen wir zusammen mit dem Sinfonieorchester der Universität Hohenheim ein Projekt mit dem Titel “Frauenpower” aufführen.Es gibt viele Komponistinnen, deren Werke zu Lebzeiten oft nicht gewürdigt wurden. Dabei gab es zu allen Zeite auch immer herausragende komponierende Frauen: Emilie Mayer nannte man gar “den weiblichen Beethoven”, weil ihre Werke dem großen Komponisten kaum nach standen. Auch Dame Ethel Smyth hat wunderbare musikalische Werke geschaffen und sich gleichzeitig als Suffragette erfolgreich für das Frauenwahlrecht in England eingesetzt. Wir wollen diesen beeindruckenden Komponistinnen ein komplettes Programm widmen! Weihnachten 2021und natürlich wird es auch wieder ein Weihnachtskonzert geben, das wir u.a. zusammen mit dem Wolfbusch-Kinder- und Jugendchor machen werden.

Bild: Bildrechte beim Autor

Weiterlesen

Sommersingen 2021

wie sehr uns allen das Singen gefehlt hat, haben wir in den Proben seit der “Wiederöffnung” gemerkt.Drum wollten wir nicht gleich wieder in 6 Wochen Sommerferien gehen. So entstand die Idee des Sommersingens, bei dem wir zusammen mit dem Solitude-Chor und allen Interessierten “just for fun” singen wollen.Und gleich beim ersten Termin am 3. August war “volles Haus” (natürlich mit allen aktuell geltenden Abstandsregeln).Mit “Something Stupid” und Grönemeyers “Mambo” war Gute-Laune-Musik angesagt.… und alle freuen sich auf die nächsten beiden Sing-Termine am 12. und 17. August!

Weiterlesen

Das lange Warten

Wir hatten gehofft, dass wir unsere Weihnachtskonzerte machen können. Doch seit dem November-Lockdown ruht (nicht nur) die Kulturwelt wieder. So bleibt uns nur zu hoffen, dass die Maßnahmen greifen und die Ansteckungszahlen singen, auf dass wir baldmöglichst wieder singen dürfen.

Bild: Matt Seymour

Weiterlesen